Harry Potter Schatztruhe - Startseite
Werbung buchen?

 

Bilder

Bilder
Desktop-Pics
Browserskins
Videos

FUN

Der Hut
Zauberschule
It's Magic!
Silent Castle
Deine Zukunft
Witze
Intelligenztest
Quiz
letzte Worte

Zauberscherze
Zaubertränke
Weihnachtsball
Strafarbeit
Zum Unterricht
Mahjong
Memory
MasterMind
Sudoku
mehr ...

 

J. K. Rowling

Joanne Kathleen Rowling

Ihr Leben - Das Interview

 

Das Leben von J.K.Rowling

1960: Joannes Vater Peter trifft Anne in einem Zug, der von King's Cross in London abfuhr.

Juli 1965 Joanne Kathleen Rowling wird im im Chipping Sodbury General Hospital in Gloucestershire geboren.

1971 schreibt J.K.Rowling im Alter von sechs Jahren ihre erste Geschichte über einen Hasen, der die Masern bekommt.

1974 zieht Joanne mit ihrer Familie nach Winterbourne, wo sie und ihre jüngere Schwester Di mit einigen Kindern spielen - unter anderm einem Geschwisterpaar mit dem Namen Potter. Ian Potter spielt den anderen eine Menge Streiche - versteckt Schnecken auf Picknicktellern und montiert die Stützräder von Vikki Potters Fahrrad ab. Er bringt die anderen Kids sogar dazu, durch nassen Beton zu laufen. Die Mädchen verkleiden sich gern als Hexen. Sie schreibt eine Geschichte über sieben verhexte Diamanten.

1976 beginnt Sie mit der Wyedean Comprehensive School. Ihr bester Freund ist Sean Harris (die Basis für die Figur RON WEASLEY). Während der Pausen erzählt sie ihren Freunden lange Geschichten. Später beschreibt sie sich selbst als Pudding-Gesicht mit Brillen (Die Basis für die Figur HERMINE)

1980 diagnostiziert man Multiple Sklerose bei ihrer Mutter.

1982 wird J.K.Rowling Head Girl in der Wyedean Comprehensive.

1983 geht sie an die University of Exeter und beginnt seltsame Namen zu sammeln.

1985 verbringt J.K.Rowling ein Jahr in Paris als Aushilfslehrerin

1987 macht sie ihren Abschluß und arbeitet kurz als Assistentin bei Amnesty International. Während ihrer Mittagspause schreibt sie in Pubs und Cafes an weiteren Geschichten.

1988 arbeitet sie als Sekretärin in Manchester ... und haßt es. Jede freie Minute schreibt sie am Computer.

1990 Auf einer Zugfahrt mit Verspätung von Manchaster nach Kings Cross in London, fällt ihr der Charakter "Harry Potter" ein und sie beginnt die ganze Welt von Hogwarts um ihn herum zu konstruieren. Dummerweise hat sie weder Papier noch Stift also muß sie sich alles merken. Im selben Jahr stirbt ihre Mutter im Alter von 45 Jahren an Multipler Sklerose.

1991 fährt J.K.Rowling nach Portugal um dort Englisch zu unterrichten. Sie schreibt zehn verschiedene erste Kapitel von Harry Potter und der Stein der Weisen und schreibt die Namen der vier Häuser von Hogwarts auf einer Kotztüte im Flugzeug nieder.

1992 heiratet sie einen Portugiesischen TV-Journalist.

1993 bekommt sie eine Tochter - Jessica - benannt nach Rowlings Idol, der Autorin und Aktivistin Jessica Mitford.

Weihnachten 1993 läßt sie sich scheiden und kehrt mit Baby Jessica nach England zurück. Sie fährt mit einem halben Koffer voller Harry Potter Geschichten weiter nach Schottland, wo ihre Schwester Di lebt.

1994 erzählt sie Di die Geschichte von Harry Potter und Di liebt sie. J.K. Rowling hat keinen Job und kann sich die Betreuung für Jessica nicht leisten, also kann sie auch keinen Job annehmen - sie verfällt für kurze Zeit in Depressionen (die sie zu den Dementoren inspirieren). J.K. lebt von 69 Pfund pro Woche und läßt Mahlzeiten aus um Geld für Jessica zu sparen. Sie schreibt weiter an Harry Potter - eigentlich nur für sich selbst.

1995 stellt sie das Buch fertig und tippt es zweimal auf einer uralten Schreibmaschine ab, weil sie sich das Fotokopieren nicht leisten kann. In der Bibliothek schlägt sie die Namen von Agenten und Buchverlagen nach und schickt das Manuskript an zwei Agenten und einen Verlag.

1996 arbeitet sie als Französischlehrerin während sie darauf wartet von den Agenten zu hören. Der Agent Christopher Little findet den richtigen Verlag: Bloomsbury.

Im Februar 1997 bekommt sie einen Preis als Kinderbuchautorin und kauft einen Computer um den zweiten Band fertigzustellen.

Im Juni 1997 erscheint Harry Potter and the Philosopher's Stone in England.

Im September 1997 erwirbt der amerikanische Verlag die US-Rechte am ersten Band um $105,000, ein bis dahin noch nie erreichter Preis für ein Kinderbuch.

Im Juli 1998 erscheint Harry Potter and the Chamber of Secrets in England.

Im Juli 1999 erscheint Harry Potter and the Prisoner of Azkaban in England und vertreibt Thomas Harris' Hannibal von Platz eins der Bestseller-Listen. Die New York Times führt die Harry Potter Bücher in den drei ersten Plätzen der Hitliste. Warner Bros. kauft die Filmrechte für die ersten beiden Bücher. J.K. Rowling verlangt, daß es keine Animation bzw. Zeichentrick wird und daß sie das Drehbuch erst genehmigen muß, bevor gedreht werden darf. Sie sagte, sie freut sich besonders darauf, ein Quidditch-Spiel zu sehen und sie hofft, daß Hagrid von Robbie Coltrane gespielt wird. Mattel kauft die Rechte für die Vermarktung der Produkte

2000 kommt J.K.Rowling damit in die jährliche Top 100-Liste von Forbes, daß sie 40 Millionen Dollar im Jahr 1999 verdient hat. Damit schlägt sie Grisham, Koontz und Crichton!

Im März 2000 sind es weltweit bereits 30 Millionen verkaufte Harry Potter Bücher in 35 Sprachen.

Im Juli 2000 wird endlich Band 4 - Harry Potter and the Doomspell Tournament - in den USA und England herausgebracht.

Im Sommer 2001 startet der erste Harry Potter Film in England und den USA

Im Sommer 2002 erscheint der zweite Film.

Am 21. Juni 2003 kommt endlich Band 5 heraus: Harry Potter and the Order of the Phoenix und bricht alle Rekorde. Bereits am ersten Tag werden über eine Million Exemplare verkauft!

 

Ein Interview mit J.K.Rowling

Wie kam Ihnen die Idee zu Harry Potter?
Ich fuhr von Manchester nach London und hatte aus heiterem Himmel die Idee zu Harry Potter. Zu diesem Zeitpunkt war es einfach die Idee für einen Jungen, der nicht weiß, daß er ein Zauberer ist und die Zauberschule, in die er gehen wird.

Wie lange haben Sie gebraucht, um das erste Buch zu schreiben?
5 Jahre - allerdings habe ich in dieser Zeit auch an anderen Geschichten geschrieben.

Wie konnten Sie sicherstellen, daß die Leser auch mit Band 2 starten können und auch wissen, worum es geht?
Mit jedem Buch wird die Herausforderung größer, neue Leser in die Geschichte einzuführen. Für den zweiten Band habe ich versucht, möglichst natürlich in die Geschichte einzuflechten. Bei den späteren Büchern wird es sicher härter - ich denke, ich werde die Leute einfach bitten, die früheren Bände zu lesen.

Welche Änderungen mussten für die Amerikanischen Fassungen vorgenommen werden?
Es wurden nur kleine Änderungen vorgenommen. Einige britische Schriftsteller haben sogar gegen diese Änderungen protestiert...aber dann dürfte das Buch ja auch nicht in andere Sprachen wie Deutsch oder Französisch übersetzt werden.

War es von Anfang an geplant, mehr als ein Buch über Harry Potter zu schreiben?
Ich habe es immer als 7bändige Serie geplant - Ein Band für jedes Jahr in Hogwarts.

Irgendwelche Hinweise, was in den späteren Büchern passieren wird?
Das Thema, das sich wie ein roter Faden durch alle Bücher zieht, ist der Kampf zwischen Gut und Böse und es wird sicher einige Tote geben. Wenn ich soetwas sage, bitten mich Kinder normalerweise Ron nicht zu töten - offensichtlich halten sie ihn als den besten Freund von Harry für besonders gefährdet.

Wie fallen Ihnen all die einzigartigen Namen, Orte und Dinge ein?
Viele der Namen sind einfach erfunden - wie zB. Quidditch und Muggle. Außerdem sammle ich ungewöhnliche Namen: Hedwig war eine Heilige, Dumbledore ein altenglisches Wort für "bumble bee" (Hummel) und Snape ist der Name eines Ortes in England.

Was macht Harry Potter so beliebt?
Es fällt mir wirklich schwer darüber nachzudenken - ich habe das Buch eigentlich für mich geschrieben - darum ist es vermutlich auch bei Erwachsenen so beliebt. Andererseits habe ich noch sehr lebhafte Erinnerungen daran, wie ich mich in Harrys Alter gefühlt habe - so können sich Kinder sehr gut mit den Figuren identifizieren.

Haben Sie erwartet, daß Harry Potter so erfolgreich sein wird?
Ich wäre verrückt gewesen, soetwas zu erwarten. Der größte Augenblick in meinem Leben war, als ich erfuhr, daß Harry Potter publiziert wird. Es war der Traum meines Lebens, ein von mir geschriebenes Buch im Regal einer Buchhandlung zu sehen. Alles, was seitdem passiert ist, war außerordentlich und wunderbar aber sagen zu können, ich bin Autorin, ist die Erfüllung eines Kindheitstraumes.

Sind Sie überrascht, daß Harry Potter Erwachsene gleichermaßen anspricht wie Kinder?
Ich hatte kein Zielpublikum im Kopf, als ich das Buch geschrieben habe. Ich habe auch nie darüber nachgedacht, ob ich für Kinder schreiben soll - Kinderbücher haben mich gewählt. Ein gutes Buch wird jeder lesen wollen.

Sie haben sicher eine Menge von ihren Fans über Harry Potter gehört - was hat Ihnen am besten gefallen?
Ein zwölfjähriges Mädchen kam beim Edinburgh book festival zu mir und meinte: "Es gefällt mir garnicht, daß so viele Leute hier sind - das ist MEIN Buch!". Genauso fühle ich für meine Lieblingsbücher - niemand anderer hat das Recht sie zu lesen geschweige denn, sie zu mögen.

Wie hat der Erfolg ihr Leben verändert?
Ich habe nie erwartet, daß ich Interviews geben würde - zeitweise muß ich all das zurückstellen um überhaupt noch die Zeit zum Schreiben zu finden. Andererseits reise ich gerne und habe jetzt die Chance, Orte zu sehen, die ich nie zuvor gesehen habe. Um mein Buch zu bewerben war ich zum ersten Mal in den USA und habe mich in New York und San Francisco verliebt.

Erkennt man Sie auf der Straße? Fragen die Leute nach Autogrammen?
Ich werde nur selten erkannt und das freut mich - ich bleibe gerne anonym. Nur wenn ich in einem Cafe schreibe, passiert es ab und zu.

Ist Harry Potter das erste Buch das Sie geschrieben haben?
Es ist das erste, das ich publiziert habe - davor habe ich zwei Novellen für Erwachsene geschrieben...und wieder beiseite gelegt.

Wollten Sie schon immer Schriftstellerin werden?
Ja - schon seit ich 5 oder 6 war und mein erstes "Buch" geschrieben habe.

Wo, wann und wie schreiben Sie?
Überall, immer und händisch.

Planen Sie, etwas anderes als Harry Potter zu schreiben?
Ich wollte immer schon schreiben und werde das auch immer tun. Wie auch immer - Harry Potter ist ein großes Projekt und ich habe keine Zeit darüber nachzudenken, was als nächstes kommen wird.

Welche Bücher und Autoren haben Sie als Kind gelesen?
Am meisten bewundere ich E. Nesbit, Paul Gallico und C.S.Lewis. Mein Lieblingsbuch war THE LITTLE WHITE HORSE von Elizabeth Goudge.

Was lesen Sie jetzt?
Das letzte Buch das ich gelesen habe, war: CAPTAIN CORELLI'S MANDOLIN von Louis de Bernieres, das mir sehr gut gefallen hat.

Was gefällt Ihnen am besten an Ihrem Beruf?
Das Schreiben.

Was sind Ihre Hobbies und Ihre liebsten Feiertage?
Wenn ich mich nicht um meine Tochter kümmere, treffe ich mich mit Freunden, lese oder schreibe. Obwohl schreiben jetzt mein Beruf ist, ist es trotzdem mein größtes Hobby.

Es ist sicher keine Überraschung, wenn ich sage, daß mir Halloween am liebsten ist. Normalerweise gebe ich eine große Halloween-Party für meine Freunde.

Was mögen Sie sonst noch?
Ich esse fast alles - meine liebsten Fernsehsendungen sind: Frasier und die Simpsons.

Welche Länder haben Sie besucht und wie haben sie Ihnen gefallen?
Ich habe in England, Frankreich und Portugal gelebt und viele andere Länder besucht. Ich liebe Portugal - der Vater meiner Tochter ist aus Portugal - und ich freue mich schon darauf, sie dorthin zurückzubringen und ihr zu erklären, warum wir die Sonne gegen Nebel und Schnee getauscht haben.

Wie denkt Ihre Tochter über Ihre Arbeit?
Sie ist noch zu jung als daß ich Ihr die Harry Potter Romane vorlesen könnte aber ich freue mich schon darauf, wenn ich sie mit ihr teilen kann.

 

Harry Potter Shop

Interessantes

Rezepte
Horoskop
Fehler
Umfrage
Info-Center
News
Inhalt Buch 7

Links

Kontakt

Postkarten
Gästebuch
Feedback

Mail
Wettbewerb

Newsletter bestellen:


zu Favoriten
Tell A Friend

 

 

© Bianca 2001 rechtliches Impressum